Aktuelles

Latest News

2018 Wir erwarten Welpen im Juni 2018

Eltern: Jamesson Grobi vom Haseland / Young Pretender Nele vom Haseland

read more


2017 Wir haben Welpen

Unsere Hündin Donovan Rieke vom Haseland hat sieben Welpen  geworfen. Es sind 5 Rüden und 2 Hündinnen Weitere Informationen finden Sie unter "Aktueller Wurf"

read more


Planung 2016

Unser Jahr 2016 Wir planen Würfe mit True Love Trudy vom Haseland; Young Pretender Nele vom Haseland und möglichweise mit Donovan Rieke vom Haseland. Bei unserer Trudy ist dies der letzte Wurf.  Dann planen wir eine grosse Reise mit dem Wohnmobil im Sommer in den Süden. Selbstverständlich mit allen Irish Terriern.  Ja, und dann, da schauen wir erst mal. So ganz wollen wir unser Jahr nicht durchplanen.

read more


2016 Young Preternder Nele vom Haseland gedeckt

Unsere Nele ist ebenfalls gedeckt worden, sie erwartet ihren Wurf nun Anfang April 2016 Celtic Crackers Freddie Frinton / Young Pretender Nele vom Haseland Hier sind noch nicht alle zu erwwartenden Welpen reserviert. Anragen bitte per Mail an haseland@gielians.de  

read more


Würfe 2016

Zur Zeit liegt hier unser H2-Wurf von Trudy und Bennet. Wurfdatum 23.1.2016 Es sind drei Hündinnen - die alle bereits Ihre neuen Familien gefunden haben. 2 gehen nach Bremen und eine geht nach Berlin Bennet vom Tausendquell/ True Love Trudy vom Haseland sind die Eltern  

read more


Wurfplanung für 2015

Wir planen einen Wurf im Januar 2015 und höchstwahrscheinlich einen weiteren Wurf im Spätsommer 2015 Anfragen bitte an Terrier(at)gielians.de

read more


B2 Wurf wird im Oktober 2013 erwartet

Sari wurde gedeckt. Der Wurf wird um den 6.10.2013 erwartet. Bei Interesse bitte melden: terrier(@) gielians.de

read more


Nele

Aus dem Y-Wurf haben wir Nele behalten. Hier stellt sie sich nun vor  

read more


2013 Wir planen ein Wurf mit unserer Trudi

Trudi ist nun eine erwachsene Irish Terrier Lady.Sie wird  April/Mai 2013 ihren ersten Wurf bekommen. Über den Fortschritt der Planung und ihren Partner werden wir Sie gerne informieren

read more


2013 planen wir einen Wurf mit Trudi

Der Wurf wird für das 1. Halbjahr 2013 geplant, bitte melden Sie sich bei uns, falls Sie Interesse haben. Besuchen Sie auch unsere andere Webseite www.irishterrier.org

read more


 

 

 

Information

 

 




 

 

Sie sind hier: Welpen > Welpenentwicklung > Ãœbergangsphase

 

Irish Terrier Ãœbergangsphase

3.- 4. Woche

Nachdem die Welpen in der dritten Lebenswoche die Umwelt, durch immer besseres Sehen und Hören verstärkt wahrnehmen,

müssen sie durch den Züchter mit einer Vielzahl neuer Reize konfrontiert werden

- Langsam  und wohldosiert -

Es ist auch die Zeit, in der die Zähnchen durchbrechen. Die Welpen können sich bereits recht gut orientieren und verlassen in der Regel das Wurflager zum ersten Mal,  sie erkunden somit langsam (in ihrem Tempo) ihre Umwelt.

In dieser zweiten Entwicklungsphase werden die Vorraussetzungen für die Aufnahme sozialer Kontakte geschaffen. Die Mutterhündin und die Geschwister werden immer häufiger durch Schwanzwedeln, Pföteln und Aufforderungen zum Spiel, gebeten/aufgefordert nun doch sozialen Kontakt aufzunehmen.

Er werden die ersten unsicheren Gehversuche gestartet, es sieht sehr lustig aus, wenn der viel zu große Kopf hin und herschwankt, der "Windelpopo" schaukelt. Oft enden die Versuche kläglich auf dem Po. Der Welpe wird nun unermüdlich weiterüben, bis er recht sicher auf seinen vier Pfoten steht.

Bei allen möglichen Aktionen, die nun der Züchter und auch die  bereits schon anwesenden Welpenbesucher starten. Muß berücksichtigt werden, das nicht jeder Welpe gleich ist, es müssen die charakterlichen Unterschiede berücksichtigt werden., Auf jedem Fall soll alles, was man nun unternimmt, das Alter, das Wesen und das Stadium der individuellen Gehirnentwicklung der Welpen, berücksichtigen. So daß die Welpen das ihnen nun gebotene Pensum auch problemlos bewältigen können.

 


Sobald die Welpen beginnen das Wurflager zu verlassen, beginnt auch die Erziehung zur Stubenreinheit. Natütlich hängt dies auch von den Gegebenheiten beim Züchter ab.

Das Absetzten von Harn und Kot der Welpen, erfolgt fast immer in den gleichen Situationen. In der Regel löst sich der Welpe nach dem Schlafen und dem Fressen. Auch nach dem oder während des Spiels hat er es oft sehr eilig - hier ist das gute Auge des Züchters gefragt. 

Wir tragen, ab dem Verlassen der Wurfkiste, nun jeden Welpen, oder wenn möglich, alle auf einmal nach draussen in den Garten. Meist lösen sich die Welpen recht schnell.

Was wir natürlich genau in der Sekunde überschwänglich loben. Man kann sich wirklich nur wundern, wie schnell die kleinen Welpen,  (wenn sie dann älter geworden sind, allein  im Gänsenmarsch hintereinander) diesen Platz selbständig aufsuchen und die  Verknüpfung mit dem Ort (Art des Untergrundes) und den nett (positive Verknüpfung) gemeinten Worten des Züchters  und dem "sich lösen" verknüpfen.

So legt der Züchter bereits sehr früh, den Grundstein für die spätere Stubenreinheit.

Dies erfordert viel Zeit, viel Mühe und Enthuisamus, bei Wind und Wetter, sich die Welpen schnell, ohne Verzögerung, zu schnappen und nach draussen zu tragen. Dann muß ja noch gewartet werden bis alle ihr "Geschäft" erledigt haben.

Aber mit dieser, gerade im Winter und Nachts nicht gerade sehr schönen Tätigkeit, legt der Züchter den Grundstein dafür. das der Welpe später den gleichen Untergrund (Rasen, Erde und nicht Teppich, Wege usw.) für sein "Geschäft" aufsucht.

Man kan als Züchter bereits jetzt ein Kommando etablieren  z.B. "mach mal". Wird dieses Komando immer in Verbindung mit den "Geschäften" benutzt, ist das der Anfang der Erziehung zum "sich-lösen" auf Wunsch des Besitzers.
So ist es möglich dem späteren Besitzer einen fast stubenreinen Welpen zu übergeben. Das ab und zu nach ein Malheur passiert, versteht sich von selbst. Meist war der Mensch dann zu langsam !